Portugiesisch lernen neben dem Studium

Als Student hat man bevor das Berufsleben beginnt noch einmal die Chance seine freie Zeit für die Weiterbildung zu verwenden. Ist man einmal im Job angekommen, dann ist eine 40-Stunden-Woche eher die Regel als die Ausnahme. Wie wäre es z.B. damit Portugiesisch zu lernen. Das bringt einem nicht nur Vorteile beim Surfurlaub an der portugiesischen Atlantikküste. Auch im Job kann man mit Sprachkenntnissen punkten, denn auch in Brasilien, einem der größten Märkte in Südamerika, ist Portugiesisch Amtssprache. Was liegt da näher als die aufstrebende Sprache selbst zu lernen.

Eine gute Idee – Neben dem Studium Portugiesisch lernen

Portugal ist als Nahziel sehr beliebt. Sei es als Wochenendtrip nach Lissabon oder Porto, für einen aktiven Urlaub an den Stränden des Atlantiks oder als Pauschalreise an die Algarve. Auch als Ziel für ein Auslandssemester sind die Universitäten in Portugal bei immer mehr Studenten gefragt. Ein temporärer Aufenthalt im Land hilft die Sprache fließend zu sprechen und gleichzeitig eine andere Mentalität und ein anderes Klima kennen zu lernen.


Teste den Portugiesisch Onlinesprachkurs unverbindlich mit 30 Tage-Geld-zurück-Garantie. Hier erhältst du mehr Infos.*


Bei einem längeren Aufenthalt in einem fremden Land ist es ein Zeichen von Respekt auch ein paar Brocken in der Landessprache zu sprechen. Auch wenn die Menschen in Portugal Gäste sehr offen empfangen, werden sie sich freuen, wenn Besucher Interesse an ihrer Sprache haben. Auch im Beruf gibt es viele Branchen, die auf dem portugiesischen oder brasilianischen Markt aktiv sind. Für eine erfolgreiche Bewerbung machen sich Sprachkenntnisse im Lebenslauf sehr gut.

Anders als Englisch, Französisch oder Spanisch ist Portugiesisch nur in sehr seltenen Fällen als Fremdsprache an Schulen im Angebot. Man muss also auch an andere Angebote zurückgreifen, um die Sprache zu lernen. Dies geht selbstverständlich auch ohne oder mit geringen Vorkenntnissen. Es gibt Kurse verschiedener Anbieter sowie Angebote für ein Selbststudium, welches einem die Aussprache und Grammatik näherbringt.

Welche Möglichkeiten gibt es – Portugiesisch lernen neben dem Studium

Dank vielfältiger Angebote gibt es heutzutage sowohl für Menschen, die lieber in der Gruppe lernen, als auch Menschen mit einer Vorliebe für das Selbststudium gute Lernoptionen. Dabei wird bei den meisten Methoden auch sichergestellt, dass die korrekte Aussprache trainiert wird. So wird man für die Kommunikation auf Portugiesisch vorbereitet.  Wir haben die wichtigsten Methoden einmal hinsichtlich ihrer Vor- und Nachteile beleuchtet.

Volkshochschulkurse für Portugiesisch

Für die einen klingt das nach langweiligem Lernen mit pensionierten Lehrern. Andere werden den Kontakt mit anderen an der Sprache interessierten schätzen und sehen die Chance Lerngruppen zu gründen. Das Problem ist, dass man zuvor nicht weiß wie sich die eigene Gruppe zusammensetzen wird, denn die Motivation Portugiesisch zu lernen wird sehr unterschiedlich ausgeprägt sein. Portugiesisch zählt zu den Sprachen, die nicht in jedem Sprachangebot einer Volkshochschule im Programm stehen und für die auch nicht in allen Lernniveaus Kurse angeboten werden. Man sollte sich deshalb frühzeitig einen der begehrten Plätze sichern, sobald der neue Kursplan veröffentlicht wurde. Meisten finden die Kurse einmal pro Woche am Abend statt und lassen sich so mit dem Studienplan vereinbaren.

Für einen Kurs an der Volkshochschule sprechen:

  • Persönliche Kommunikation mit Dozenten (meist engagierte Nebenberufler)
  • Mitschülern, die das Interesse für die Sprache teilen
  • Der Unterricht kann individuell gestalten werden und auf die Interessen der Teilnehmer zugeschnitten werden.

Was spricht gegen einen Kurs an der Volkshochschule:

  • Es gibt nur eingeschränkte Kursangebote
  • Keine Garantie für einen Anschlusskurs, dieser kommt nur bei ausreichen Teilnehmern zustande
  • Jedes Modul kostet wieder eine Teilnahmegebühr
  • Die Kurstermine gegeben das Lerntempo vor.

Portugiesisch an einer Sprachschule lernen

Etwas flexibler sind die zahlreichen Sprachschulen, die mit professionellen Dozenten arbeiten. Hier werden je nach Nachfrage auch Kurse in Kleingruppen angeboten oder Sprachkurse zu bestimmten Themengebieten. Die Kurszeiten liegen in Absprache mit den Kursteilnehmern und es gibt auch viele Angebote, die tagsüber stattfinden. Im Hinblick auf das spätere Berufsleben sind die Zertifikate, die man nach erfolgreichem Abschluss eines Kursmoduls erhält, sehr interessant. Möchte man besonders intensiv eine Sprache lernen, dann hat man auch die Möglichkeit eine Sprachschule direkt in Portugal zu besuchen. Dabei kommt man auch gleich mit Land und Leuten in Kontakt.

Für einen Kurs an einer Sprachschule sprechen

  • Professionelle Lehrer sind Ansprechpartner für die Kursteilnehmer
  • Der Unterricht wird vom Dozenten anhand der Fortschritte der Teilnehmer gestaltet
  • Man erhält eine Teilnahmebescheinigung oder ein Zeugnis
  • Es gibt verschiedene Formen von Portugiesisch-Kursen.

Was spricht gegen einen Kurs an einer Sprachschule:

  • Im Vergleich sehr hohe Kosten
  • Kompakter Lehrplan und Abschlussprüfungen wie in der Schule
  • Verpasste Termine müssen eigenständig aufgearbeitet werden, um im Kurs weiter voran zu kommen.
  • Zeitaufwand und Kosten für die Anreise zum Unterrichtsort

Selbstständig Portugiesisch lernen

Für diese Lernmethode spricht die größtmögliche Flexibilität, die sie bietet. Im Studentenleben wechseln sich ruhigere Phasen in den Semesterferien mit Zeiten, in denen man kaum eine freie Minute hat, ab. Da ist es ideal, wenn man das Ziel die portugiesische Sprache zu lernen, seine Lernzeiten individuell planen zu können. Außerdem sind Studenten wohl die Gruppe von Menschen, die mit dem Aneignen von Inhalten die meisten Erfahrungen hat. Durch die Nutzung einer Lernsoftware kann man auf dem PC oder dem mobilen Endgeräte Vokabeln lernen, an der Grammatik arbeiten und sich dank aufgenommener Audiodateien mit der Aussprache vertraut machen.

Die eigenen Fortschritte werden durch Lernkontrollen am Ende aller Kapitel sichergestellt. Wer schnell ist oder gerade viel Zeit hat, der kann auch mehrere Kapitel in einer Woche abschließen. Muss man den Sprachkurs pausieren, dann kann man durch Wiederholung bereits absolvierter Lerninhalte noch einmal aufarbeiten und dann das nächste Modul in Angriff nehmen. Das Sprachverständnis wird dadurch entwickelt, dass auf verschiedene Vokabellernmethoden gesetzt wird. Beispiele sind hier multiple choice, Hören und Verstehen und das schreiben der Vokabeln. Lückentexte sorgen dafür, dass man auch die Grammatik richtig anwendet.

Für das selbständige Lernen sprechen:

  • Im Vergleich günstige und transparente Kosten
  • Man gibt selbst das Tempo vor und nutzt Freiräume
  • Man ist nicht zeit- oder ortsgebunden
  • Man selbst bestimmt die Lernmethoden
  • Ein Support steht für Fragen bereit

Was spricht gegen selbständiges Lernen:

  • Man hat keine Mitschüler für einen Austausch
  • Die Lernmethode erfordert Eigenantrieb und Selbstmotivation

Teste den Portugiesisch Onlinesprachkurs unverbindlich mit 30 Tage-Geld-zurück-Garantie. Hier erhältst du mehr Infos.*


Weiterführende Linktipps: