Italienisch lernen neben dem Studium

italienisch neben dem studium lernen

Viele Studenten lernen neben ihrem Hauptstudium noch zusätzlich verschiedenste Sprachen. Sei es, weil sie schon vorhandene Sprachkenntnisse aus der Schule auffrischen möchten oder, weil sie eine ganz neue Sprache ergründen möchten, Angebote gibt es dafür zu genüge. In folgendem Text soll es darum gehen, auf welche verschiedenen Arten es möglich ist einen Sprachkurs für Italienisch zu belegen und welche Vorteile ein solcher mit sich bringt.

Eine gute Idee – Neben dem Studium Italienisch lernen

Studenten, die in der Schule Italienisch gelernt haben oder einen Austausch mit einer italienischen Schule mitgemacht haben, besitzen vermutlich schon leichte Vorkenntnisse zu der Sprache und möchten diese nun während des Studiums vertiefen. So kann beispielsweise auch die Zeit in den Semesterferien sinnvoll genutzt werden und außerdem kann man sich so auch eine Türe für die Zukunft offen halten. Ein Sprachkurs bringt nämlich viele verschiedene Vorteile mit sich, die vor allem Studenten nutzen können.

Der wohl offensichtlichste Vorteil besteht darin, dass man mit Sprachkenntnissen in Italienisch die besten Voraussetzungen für ein Auslandssemester hat. Ein halbes oder ganzes Jahr in einem fremden Land ohne die Familie oder die Freunde kann oftmals sehr abschreckend sein. Vor allem wenn man die dort gesprochene Amtssprache nicht beherrscht. Ein italienischer Sprachkurs könnte diese Angst jedoch auf ein Minimum reduzieren und somit Mut machen, die einzigartige Gelegenheit eines Auslandaufenthaltes zu ergreifen. Dieser kann an spätere berufliche Erfolge geknüpft sein oder eben einfach nur Spaß machen.


Teste den Italienisch Onlinesprachkurs unverbindlich mit 30 Tage-Geld-zurück-Garantie. Hier erhältst du mehr Infos.*


Ein weiterer Vorteil ist, dass man beispielsweise neben dem italienischen Sprachstudium zuhause nochmals spielerischer die einzelnen Lektionen über eine App vertiefen kann. So wird das vielleicht manchmal trocken wirkende Studium ganz von selbst mit ein wenig Spaß und Spannung verbessert. Ein zusätzlicher Sprachkurs kann also durchaus leistungssteigernd sein.

Welche Möglichkeiten gibt es – Italienisch lernen neben dem Studium

  • Kurse an der Volkshochschule
    Eine weitere Möglichkeit für den Sprachkurs ist ein sogenannter VHS-Kurs. Aufgrund der immer weiter wachsenden Vernetzung der Welt und die steigende Wichtigkeit von Sprachen, bieten immer mehr Volkshochschulen Sprachkurse an. Besonders beliebt sind hier auch die italienischen Kurse. Vor allem um die berufliche Kompetenz zu steigern, aber auch um einen Einblick in andere Kulturen zu gewährleisten oder einfach nur zur Verbesserung der Sprachkenntnisse, gibt es also an so gut wie jeder Volkshochschule in Deutschland die Möglichkeit Sprachkurse zu belegen. Italienisch wird hier besonders häufig angeboten, da viele Firmen aus Deutschland eben Tochterfirmen oder kleinere Firmensitze in Italien haben. Vom Ablauf her ist der Kurs an einer VHS mit dem Kurs an einer typischen Sprachschule zu vergleichen. Meistens werden hier jedoch Gruppen unterrichtet und die Kurse finden im persönlichen Rahmen, in der Volkshochschule selbst statt. Europäische Standards sowie Zertifikate werden natürlich trotzdem ordnungsgemäß eingehalten und ausgestellt. Der Unterricht ist sehr kommunikativ ausgerichtet und beschäftigt sich auch oft mit praxisnahen Geschehnissen, die so auch im Alltag eines Angestellten vorkommen könnten.

italienisch lernen vorbereitung Erasmus

  • Kurse an Sprachschulen
    Als erstes möchte ich auf die klassische Sprachschule eingehen. Ob alleine oder in Gruppen, in der typischen Sprachschule werden Kurse angeboten wie sie vermutlich jeder kennt. Zu bestimmten Zeiten an bestimmten Tagen treffen sich die Lernenden dort mit ihren Lehrern oder Professoren den Unterrichtsstoff einzuüben. Grammatikaufgaben, Vokabeln, Sprechübungen sowie Lese- und Hörverstehens-Aufgaben gehören hier also zu den klassischen Unterrichtsmethoden. Natürlich lernt man hier vermutlich neue Leute kennen und auch das Selbstbewusstsein wird gestärkt, da man vor Gruppen spricht und sich so die neue Sprache aneignet. Ganz häufig werden die Kurse in Sprachschulen auch schon über online Videoplattformen angeboten, um den Nachteil zu umgehen, dass jeder Kursteilnehmer direkt vor Ort sein muss. Besonders prägend für die klassische Sprachschule ist der hohe Redeanteil ab Stunde eins. Eine Sprache lernt man am besten, wenn man sie spricht. Das ist sowohl beim Einzelunterricht aber auch in Gruppen natürlich bestens gegeben. Wer einen Einzelkurs besucht, hat natürlich noch den zusätzlichen Vorteil, dass das Lerntempo ganz individuell auf sich selbst ausgelegt werden kann. Die meisten Sprachschulen bieten so viele Kurse an, dass durch die Regelmäßigkeit oftmals eine sehr flexible Planung und Teilnahme möglich ist. Natürlich sind die Kurse alle an europäischen Sprachstandards gemessen und werden je nach Abschluss und Leistung auch mit einem entsprechenden Zertifikat und einer Teilnahmebestätigung honoriert. Außerdem gibt es oftmals finanzielle Förderung für Sprachkurse, was vor allem für Studenten, die knapp bei Kasse sind und trotzdem einen Kurs belegen wollen, von Vorteil sein kann.
  • Selbständiges Lernen
    Die letzte und wohl beliebteste Form des Sprachkurses ist der Selbstkurs. Dieser kann über Lehrbücher, Lern-Apps oder Onlinekurse stattfinden. Er bringt wohl die meisten Vorteile für Studenten mit. Die italienische Sprache kann Stück für Stück zwischen zwei Vorlesungen stattfinden, die Zeit kann sich total frei und unabhängig eingeteilt werden. Sobald das Studium es zulässt kann man seine Sprachkenntnisse erweitern. Zudem kann der Student dort lernen wo er sich gerade befindet. Ob zuhause, auf dem Campus oder im Zug, eine App oder ein Lehrbuch ist immer direkt griffbereit. Außerdem kann das Lerntempo angepasst werden und man lernt nur solange pro Tag wie man wirklich Spaß daran hat. So kann man sich spielerisch und mit großen Erfolgen an die italienische Sprache gewöhnen. Flexibilität und Spaß sind beim Selbstkurs also größtmöglich ausgerichtet und lassen das Lernen dadurch nicht zu einer Last werden.

italienisch neben dem studium lernen

Egal für welche Form des Sprachkurses man sich entscheidet, jeder bringt seine eigenen Vorteile aber auch Nachteile mit sich. Italienisch neben dem Studium lernen ist jedoch immer eine Bereicherung und bringt vor allem für Studenten viele Vorteile. Ein leichterer Einstieg in den Arbeitsmarkt, ein breiteres Berufsfeld oder ein Auslandssemester sind nur wenige dieser Vorteile. Italienisch ist eine wichtige Sprache und kann auch leicht und mit Freude erlernt werden.


Teste den Italienisch Onlinesprachkurs unverbindlich mit 30 Tage-Geld-zurück-Garantie. Hier erhältst du mehr Infos.*


Weiterführende Linktipps:

Pinterest Italienisch Sprachkurs für Studenten 1